verkehrter i-cord

Wo techknitting mal wieder viel erhellendes über den i-cord-bind-off gepostet hat, oute ich mich mal, mit meiner (neuen?! – gib es das beim stricken überhaupt?) Idee:

Beim Probleläppchen stricken, habe ich versucht einen i-cord-Rand mitzustricken – mit furchtbaren Ergebnissen. Also entweder ich mache irgendwas falsch oder es ist – jaha – ein dicker Knoten im Kopf 😉

Aber meine misslichen Versuche, brachten mich auf eine Idee. Das glatt-rechtes Gestrick einrollt wissen wir alle (wer wissen will warum kann das hier nachlesen). Helfen tut nur blocken bzw. spannen oder eben einen Randabschluss stricken der nicht glatt rechts ist.

Da i-cord-Randmaschen ohnehin rollen, dachte ich das sich das auch nützen lässt. Also habe ich den i-cord mit Absicht auf der „falschen“ Seite gestrickt.

Sieht dann von vorne so:
WP_20151125_003
und von hinten so aus.
WP_20151125_010
Es ist vor allem fest gesteckt, weil ich an dem Stück noch zig andere Dinge ausprobiert habe – zumindest habe ich das Gefühl es „rollt“ nur knapp über die Maschen. Zumindest sieht es besser aus, als jeder Kettrand, den ich zu Stande bringe.

Um das ganze noch etwas fester zu gestalten, habe ich noch eine verschränkte bzw. combined Masche mit eingepackt.

Gestrickt habe ich so:

Das Prinzip bleibt das gleiche: Am Reihenanfang die entsprechende Maschenanzahl abheben, die Maschen am Reihenende stricken (). Aber die erste Masche stricke ich nach dem wenden, wie für einen Nahtrand (also rechte Maschen links, linke Maschen rechts) und die jeweils erste Masche nach dem i-cord wird verschränkt/combined abgestrickt.

Also im Beispiel mit 3 Maschen, hieß das am Reihenanfang: erste Masche stricken, die nächsten 2 heben, die nächste combined stricken.

Übrigens: Die Rückseite sieht leider nur an einer Seite bei mir gut aus – also so, wie ein normaler i-cord aussehen soll.

Kennt das eine*r schon? Oder hat dazu ne Idee? Mir gefällt’s und ich hab zumindest die Ränder der Känguru-Taschen meines aktuellen Projekts so gestrickt.

Übrigens: den i-cord-bindoff kann man wie techknitter hat auch nachträglich noch an alle Seiten anfügen, sehr schön auch (auf deutsch) von knitangel nochmal erklärt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.