Provisorischer Anschlag mit ‚automatischer‘ Rettungsleine

Manchmal möchte ich einfach quietschen vor Vergnügen, wenn mir das Internet einen netten Menschen zuspielt, der mir etwas Neues beibringt.

Und genau das war heute mal wieder der Fall. Dieses Blog hat nun ein bisschen Winterschlaf gehalten. Zum einen, weil es in der realen Welt viel zu tun gab (und gibt), zum andern weil ich tatsächlich an meiner ersten eigenen Anleitung bastele. Vornehmlich um meine latente Entrelac-Sucht auf etwas Produktives zu lenken 😉 Wenn es soweit ist, werde ich es hier natürlich erzählen.

Eine meine fleißigen Teststrickerinnen erzählte mir, dass sie ihren provisorischen Anschlag mit einer Luftmaschenkette etwas anders strickt. Und ich konnte sogar ein Video dazu finden. – Auch wenn dieses auf Englisch ist, wird das Prinzip sehr deutlich gezeigt.

Wie sonst auch für einen solchen Anschlag eine Luftmaschenkette (aus einem möglichst glatten anderen Garn) häkeln, mit ein paar mehr Maschen, als angeschlagen werden sollen. Ob die Kette erst gehäkelt wird und dann aus den Bögen der Unterseite Maschen gestrickt werden oder ob diese Luftmaschen gleich auf eine Stricknadel gehäkelt werden (wie im Video gezeigt) ist unerheblich. Dann startet wie sonst auch die erste Reihe (mit dem normalen Arbeitsgarn), allerdings so:

1 Masche aufnehmen (stricken) – 1 Umschlag – 1 Masche aufnehmen (stricken) – 1 Umschlag – 1 Masche aufnehmen (stricken)… usw. – Nicht mit einem Umschlag enden!

Dann einfach alle Maschen und Umschläge in der Rückreihe abstricken (also entsprechend dem Muster, das gestrickt werden soll).

Wird dieser Anschlag gelöst entsteht eine ‚automatische‘ Rettungsleine (lifeline): alle Maschen liegen auf dem Faden, der für die Luftmaschenkette benutzt wurde und können leicht (und sicher) auf eine andere Nadel gelegt werden. Super clever!

Für mich war diese Methode völlig neu und meine (nicht besonders ausgedehnte) Recherche hat auch nur dieses eine Video zu Tage gefördert.

Viel Spaß damit!

PS: Falls irgend jemand ein deutschsprachiges Video dieser Technik kennt, freue ich mich davon zu hören.

2 Kommentare:

  1. Das ist ja genial!
    Ich weiß, Du liest ja auch bei mir.
    Ich bin in Deinem Blogroll, Du bist in meinem Feedreader. 😉
    Dieses musste nun gleich in meine Video- Sammlung und so sage ich mal herzlich Danke für diesen tollen Tipp.

    LG Moni

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.